Kuratorisches Wissen & Kunstpublizistik

Berufsbegleitendes weiterbildendes Studium

Kuratorisches Wissen & Kunstpublizistik ist das Nachfolgeprogramm von Kunstkritik & Kuratorisches Wissen. Das neue modulare Format bietet die Möglichkeit zur berufsbegleitenden Weiterbildung. Dem individuellen Fortbildungsbedarf entsprechend kann das Aufbaustudium als Gesamtpaket oder in Teilmodulen belegt werden.

Die Arbeitsfelder von KuratorInnen und KunstpublizistInnen unterliegen seit geraumer Zeit einem tiefgreifenden Wandel und werden in einem stetigen Prozess immer wieder neu verhandelt. Die Arbeitsweisen von KünstlerInnen, AusstellungsmacherInnen, GestalterInnen und AutorInnen haben sich in den vergangenen Jahren sowohl angenähert als auch ausdifferenziert. Dabei wurden neue Verfahren der Produktion, Vermittlung und Reflexion von kultureller Bedeutung entwickelt – unter selbstverständlicher Einbindung nicht nur kunsttheoretischer sondern auch gesellschaftlicher, politischer und philosophischer Fragestellungen.

Das Weiterbildende Studium Kuratorisches Wissen & Kunstpublizistik der Ruhr-Universität Bochum greift diese Veränderungen in der Kulturproduktion und -reflexion auf und bietet seinen TeilnehmerInnen den professionellen Rahmen und die individuelle Unterstützung zur Erprobung ebenso wie zur Reflexion zeitgemäßer kuratorischer und publizistischer Praktiken. Das Graduiertenprogramm vermittelt Methoden zur kritischen Auswahl, Ordnung, Präsentation und Vermittlung von moderner und zeitgenössischer Kunst gleichrangig mit Kriterien zur Analyse und Entwicklung von Ausstellungs- und Textformaten.

Ziel des Aufbaustudiengangs ist die Eröffnung neuer beruflicher Perspektiven und die Vorbereitung auf anspruchsvolle Aufgaben im zeitgenössischen Kulturbetrieb. Daher wird das Weiterbildende Studium in Kooperation mit zahlreichen Museen, Ausstellungsinstitutionen und Medien in Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Sein einzigartiges Profil zeichnet sich durch eine Doppelqualifikation für das kuratorische wie auch das publizistische Arbeitsfeld aus.

Die modulare Struktur des Studiengangs gewährleistet eine individuell zugeschnittene Fortbildung. Intensive Seminare, Arbeitsgespräche und Workshops mit renommierten DozentInnen sowie professionelles Mentoring dienen der praxisorientierten Wissensvertiefung, der Entwicklung eigener Projekte sowie der regionalen und internationalen Vernetzung der TeilnehmerInnen.

Nordrhein-Westfalen bietet ideale Studienbedingungen. Das Rhein-Ruhr-Gebiet beheimatet nicht nur eine ebenso etablierte wie innovative Kunstszene sondern auch eine einzigartige Vielfalt und Dichte an Museen und Ausstellungshäusern für moderne und zeitgenössische Kunst sowie einen der wichtigsten deutschen Kunstumschlagsplätze. Das Kunstgeschichtliche Institut der Ruhr-Universität Bochum fügt sich hervorragend in das Kunstprofil der Region: Das Institut hat in Forschung und Lehre seinen Schwerpunkt auf Moderne und Gegenwart und verfügt – deutschlandweit einmalig – über hochkarätige Sammlungen zeitgenössischer Kunst. Der regelmäßige Austausch zwischen der Universität und ihren Kooperationspartnern garantiert die Aktualität der Lerninhalte und den hohen Standard des Studienprogramms.

 

Ziele

  • Vertiefung und Anwendung spezialisierten Wissens über moderne und zeitgenössische künstlerische Positionen
  • Kritische Reflexion des Kunst- und Ausstellungsbetriebs
  • Diskussion aktueller Theorien und Fragestellungen
  • Erwerb und Erprobung von Methoden zur Konzeption und Realisierung von Ausstellungen
  • Analyse und Entwicklung innovativer Formen der Präsentation und Vermittlung von Kunst
  • Erschließung und Umsetzung von Kategorien der Kunstpublizistik und Kriterien der Kunstkritik
  • Ausbau formatspezifischer Schreibkompetenzen

 

Zielgruppe

Kuratorisches Wissen & Kunstkritik richtet sich an BerufseinsteigerInnen sowie bereits etablierte InteressentInnen (institutionell eingebunden oder freiberuflich tätig) aus dem Kunst- und Kulturbereich, die eine Professionalisierung für ihre zukünftige kuratorische und/oder publizistische Praxis im Bereich der modernen und zeitgenössischen Kunst anstreben.

Dazu zählen etwa: Kunst-, Kultur- und MedienwissenschafterInnen, Museums- und AusstellungskuratorInnen, KritikerInnen, PublizistInnen, KünstlerInnen, GaleristInnen, GestalterInnen

 

Weitere Informationen erhalten Sie beim Kunstgeschichtlichen Institut der Ruhr-Universität Bochum.